Zum Hauptinhalt springen

Sprach- und Leseförderung in der Schnittmenge Medienbildung

Vor Kurzem ist die Handreichung „Leseförderung & Medienbildung mit Tablets“ des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz erschienen und zeigt sich als eine gute Arbeitshilfe. Sie steht vorbildlicherweise unter einer CC-BY Lizenz und kann somit überall genutzt, kopiert und verändert werden. Die Arbeitshilfe „#iPad – Medienbildung mit Tablet, App und Buch“ der Stadtbücherei Frankfurt ergänzt die Ideen der oben […]

„Stickiness“ – wie Apps sich an uns binden

Instagram, Facebook, YouTube, Twitter, Snapchat, Uber, Candycrush und Tinder – diese acht Dienste sind weltweit populär und sicher auch Ihnen und ihrer Lerngruppe bekannt. Die Apps haben etwas gemeinsam: Sie wollen in deinem Gehirn Dopamin freisetzen, dich dadurch glücklich machen und so an sich binden. Dieses nennt man im Fachjargon „Stickiness“.

Cubetto

Das Medienzentrum hat etwas Neues für den Bereich Kindergarten und Grundschule im Verleih. Es handelt sich um 4 Cubetto-Koffer. Der Cubetto-Roboter ist ein nahezu quadratischer Roboter aus Holz, der – ganz ohne Smartphone oder Tablet – mithilfe einer elektronischen Holztafel und pfeilförmigen Blöcken gesteuert wird und die Kinder bei ihren ersten „Programmierversuchen“ unterstützt.

Naturpark Lüneburger Heide und Medienzentrum des Landkreises Harburg kooperieren

Klimafreundlich und bequem bringt der Heide-Shuttle seine Passagiere durch den Naturpark Lüneburger Heide. Doch wie nutzen die Fahrgäste die vier Ringbuslinien und den Lüneburger Heide Radbus tatsächlich? Wie wichtig sind ihnen umweltfreundliche Mobilität und Angebote der Umweltbildung? Antworten auf diese Fragen will die Naturparkregion mit einer Umfrage erhalten. Diese startete zum Start der Heide-Shuttle-Saison am […]

Mit Telepathie an die Macht

Junge Filmgruppe dreht in Hittfeld / Medienzentrum des Landkreises Harburg unterstützt Projekt Klein Hollywood in der Heide: Eine freischaffende Gruppe aus professionellen Schauspielern, Kameramännern, Make-Up-Artists und Studenten dreht in Hittfeld und Umgebung die Webserie „Four more“ – eine cineastische Beschreibung über Telepathie und Gefahren der Manipulation.

Probleme im Netz ?

Ein schönes Beispiel auf die Frage, wie man mit einigen Problemen der Digitalisierung in der Schule umgehen kann hat die Gruppe der #Webcoaches im Gynmasium Hittfeld. Die Gruppe hat einen kleinen Film zur Erklärung ihres Ansatz erstellt. Mehr dazu hier:

Virtuelle Reise in die Vergangenheit

Fabian setzt sich die futuristische Brille auf. Sofort ist der Zwölftklässler gut 350 Kilometer und 75 Jahre weit entfernt von seinem Klassenzimmer in der Schule An Boerns Soll in Buchholz. Denn an der Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung haben die Jugendlichen eine virtuelle Reise in die Vergangenheit, in die Welt von Anne Frank, unternommen. […]

Wendepunkte – Kartenspiel über die DDR

Das Medienzentrum hat 30 Exemplare des Kartenspiel „Wendepunkte“ zur Geschichte der DDR für Sie angeschafft. Sollten Sie ein Exemplar das Kartenspiel bei Ihrem nächsten Besuch kostenlos mitnehmen wollen, so melden sie sich kurz bei uns per Mail und wir reservieren Ihnen ein Exemplar. Klassensätze des Spiels können Sie für eine Versandkostenpauschale unter http://www.wendepunkte-spiel.de/ bestellen.

„Willkommen auf Deutsch“ kostenlos erhältlich

Der Dokumentarfilm „Willkommen auf Deutsch“ erzählt über Flüchtlinge im Landkreis Harburg und ist im Medienzentrum Harburg in Kopie für nicht gewerbliche Bildungszwecke kostenfrei erhältlich Noch im März 2015 lief der Film mit unmittelbarem Bezug zu unserem Landkreis in vielen Programmkinos der Bundesrepublik. Der von den Dokumentarfilmern Carsten Rau und Hauke Wendler produzierte Film zeigt die […]

Neue Leitung

Liebe Lehrer, Erzieher und Mitarbeiter der Vereine und Bildungseinrichtungen des Landkreises Harburg. Seit Anfang des Schuljahres habe ich die Leitung des Medienzentrums des Landkreis Harburg von meinem langjährigen Vorgänger Harm Albrecht übernommen. Zuvor arbeitete ich bereits 2 Jahre mit ihm und dem Team (Frau Penshorn und Herrn Ropers) des MZ zusammen und bin dankbar, dass […]