Die Mediadays finden über den gesamten November 2016 im Landkreis Harburg statt. Wir bieten Ihnen einen Monat lang unterschiedlichste Angebote für Pädagogen und Eltern im Rahmen von Medienbildung und Prävention und hoffen auf eine rege Teilnahme. Ihr Vorbereitungskreis  im Rahmen der Medienkoordination des Landkreises Harburg (zusammengesetzt durch die Kreisjugendpflege, den Beratern der Medienpädagogischen Beratung im Landkreis Harburg, der Reso Fabrik, des Kinderschutzbundes und der Polizeiinspektion Harburg.

logo_resologo_polharlogo_kischu
logo_medbermz-logo-us

family-1480074_192001.11.2016 – 19:30 – 21:00
Schulübergreifender Elternabend über Cybermobbing Waldschule Buchholz
Wie wachsen junge Menschen mit digitalen Medien auf?
Wie sind Eltern mediensozialisiert?
Welche Probleme ergeben sich, insbesondere bei Cybermobbing?
Fachkräfte aus der Jugendhilfe (Resofabrik) und der Polizei gehen nach einem kurzen Vortrag mit interessierten Eltern ins Gespräch, informieren, klären auf und werben für ein Interesse der Eltern an den Medienwelten ihrer Kinder. Der Elternabend ist auch für Eltern von Kindern anderer Schulen offen.


play201602.11.2016 – 06.11.2016 – ganztags
Tour zum Play Festival 2016 in Hamburg für Schulen und Lehrer

Wie steuern wir Spielfiguren? Wieso spielen wir fast immer im Sitzen und was ist das ultimative Virtual Reality (VR)-Erlebnis? Wie werden Körper in Spielen dargestellt und welche Rolle spielt Sexualität? Wie steht es um die Barrierefreiheit von Spielen? Beim PLAY – Creative Gaming Festival werden die Fragen beantwortet! Neben   Einblicken in die Berufswelt der Gameproduktion,   Medienkunst-Ausstellungen und Diskussionen, werden pädagogisch bewährte   Workshops für Schülerinnen sowie Fortbildungen für Lehrkräfte zum   gestalterischen Einsatz von Computerspielen im Schulalltag angeboten.

Das Fortbildungsprogramm für Lehrer / Erzieher der PLAY 2016 findet man HIER. Wer gerne mit seiner Schulklasse die Workshops besuchen möchte kann sich HIER einen Überblick verschaffen. Gruppentickets für ganze Schulklassen kann man HIER erwerben. Weiter Details in der Pressemitteilung:http://hamburg.playfestival.de/play16/de/


family-1480074_192008.11.2016 – 19:30 – 21:00
schulübergreifender Informationsabend in der Oberschule Rosengarten in Nenndorf
Wie wachsen junge Menschen mit digitalen Medien auf? Wie sind Eltern mediensozialisiert?
Welche Probleme ergeben sich, insbesondere bei Cybermobbing?
Fachkräfte aus der Jugendhilfe, vom Kinderschutzbund und der Polizei gehen nach einem kurzen Vortrag mit interessierten Eltern ins Gespräch, informieren, klären auf und werben für ein Interesse der Eltern an den Medienwelten ihrer Kinder. Der Elternabend ist auch für Eltern von Kindern anderer Schulen offen.


logo_mitrahmen11.11.2016 – 17:00 – 20:00
Screening der Heide-Wendland-Filmklappe im Filmmuseum Bendestorf (Produzentenkino)
Am späten Nachmittag des 11.November 2016 findet das Screening ALLER an der Heide-Wendland-Filmklappe eingereichten Filme im Produzentenkino des Filmmuseum in Bendestorf / Seevetal statt (http://www.film-bendestorf.de/kino.html)

Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Eine Anmeldung ist erforderlich! (KLICK)


network-cables-494648_192014.11.2016 – 11:00 – 14:00
LAN-Party für pädagogische Fachkräfte im Jugendzentrum Egons in Winsen
Im Rahmen der Media Days 2016 findet nach 2014 dieses Jahr wieder eine LAN-Party für pädagogische Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule statt. Angesprochen sind vor allem Fachkräfte ohne Spielerfahrung, die mehr erfahren möchten über die Faszination des Gamens, und was junge Menschen dabei auch noch lernen. Jugendliche werden uns als Experten zur Verfügung stehen, die uns in der Spielephase und in den Diskussionen Einblick in ihre Lebenswelt geben. Der Medienreferent Jens Wiemken wird eine Einführung geben, anschließend kann an 14 Rechnern „gedaddelt“ werden. Zum Abschluss werden die Erfahrungen ausgetauscht und eingeordnet. Es stehen 28 Plätze zur Verfügung, die nach der Reihe der Anmeldungen berücksichtigt werden. Für die Veranstaltung wird eine
Kostenpauschale von 10 Euro erhoben, die bar bei der Veranstaltung zu zahlen ist.

Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Eine Anmeldung ist erforderlich! (KLICK)


family-1480074_192015.11.2016 – 19:30 – 21:00
Schulübergreifender Informationsabend in der Oberschule Hanstedt
Wie wachsen junge Menschen mit digitalen Medien auf? Wie sind Eltern mediensozialisiert?  Welche Probleme ergeben sich, insbesondere bei Cybermobbing?  Fachkräfte aus der Jugendhilfe, vom Kinderschutzbund und der Polizei gehen nach einem kurzen Vortrag mit interessierten Eltern ins Gespräch, informieren, klären auf und werben für ein Interesse der Eltern an den Medienwelten ihrer Kinder. Der Elternabend ist auch für Eltern von Kindern anderer Schulen offen.


logo_mitrahmen16.11.2016 – 10:00 – 13:00
Preisverleihung der Heide-Wendland-Filmklappe (Kino Winsen)Die Heide-Wendland-Filmklappe kürt nun zum vierten Mal ihre Gewinner im Kinocenter in Winsen. Eingeladen sind die Filmemacher und ihre Eltern / Freunde. Die Filme können sich aber nach der Veranstaltung direkt auf der Internetseite der Heide-Wendland-Filmklappe angeschaut werden – oder Sie kommen zum öffentliche Screening der Teilnehmerfilme am 11.11.2016 (siehe oben!).Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Eine Anmeldung ist erforderlich! (KLICK)

family-1480074_192022.11.2016 – 19:30 – 21:00
Schulübergreifender Informationsabend in der Oberschule Jesteburg
Wie wachsen junge Menschen mit digitalen Medien auf? Wie sind Eltern mediensozialisiert?
Welche Probleme ergeben sich, insbesondere bei Cybermobbing? Fachkräfte aus der Jugendhilfe, vom Kinderschutzbund und der Polizei gehen nach einem kurzen Vortrag mit interessierten Eltern ins Gespräch, informieren, klären auf und werben für ein Interesse der Eltern an den Medienwelten ihrer Kinder. Der Elternabend ist auch für Eltern von Kindern anderer Schulen offen.


karate-312471_64024.11.2016 – 17:00 – 20:00
Privatheit im Rahmen der Digitalisierung
oder: Des Kaisers neue Kleider
Über digitale Autonomie, digitale Selbstverteidigung und Klamotten zum Anziehen

Kann ich heute im Rahmen der Digitalisierung noch ausreichend eigene Entscheidungen über die Abgabe von personenbezogene Daten treffen oder ist dieses nicht mehr möglich? Was geschieht eigentlich mit meinen Daten und welche davon werden konkret von wem gesammelt?
Für uns ist Medienkompetenz auch eine Entscheidungskompetenz selbst bestimmen zu können, welche Daten im Netz hinterlassen werden und welche vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden sollten. Ist dieses heute überhgaupt noch möglich ?

Ekkehard Brüggemann (Leiter des Medienzentrums Landkreis Harburg) und Hauke Tongers (Lehrer), beide medienpädagogische Berater des Niedersächsischen Landesinstitut für Qualitätsentwicklung, geben einen Einblick in die aktuelle Lage von „Privatheit“ im Rahmen der Digitalisierung und zeigen, wie man sich ein eigenes Bild der eigenen Datenspuren im Netz machen kann.

Die Fortbildung ist geeignet für Pädagogen und Fachkräfte der Jugendhilfe und findet im Medienzentrum des Landkreis Harburg statt.

Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Eine Anmeldung ist erforderlich! (KLICK)


family-1480074_192028.11.2016 – 19:30 – 21:00
Podiumsdiskussion im Gymnasium Hittfeld: Exzessive Mediennutzung – Wann ist es Sucht?
logo_gymnhittFür Kinder und Jugendliche ist das Aufwachsen in digitalen Medien etwas Alltägliches. Nur begrenzt können sie verstehen, warum einige Eltern digitalen Medien „in Kinderhänden“ Negatives zuschreiben. Einige Kinder und vor allem Jugendliche tauchen so intensiv in die digitale Welt ein, dass sie mit der Welt im Offline-Modus immer weniger verbindet. Eltern sind dann oft verzweifelt und suchen sich an verschiedenen Stellen Rat. Viele fragen sich: Ist mein Kind jetzt online- oder spielsüchtig?

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion soll das Problem umrissen und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Auf das Podium eingeladen sind die Soziologin Colette See von der Fachstelle Sucht Hamburg, Bernd Werner von der Stiftung Medien- und Onlinesucht Lüneburg, Tim Jürries, Psychologe in der Erziehungsberatungsstelle Landkreis Harburg und Dr. Anneke Aden, Kinder- und Jugendpsychiaterin im Suchtbereich des UKE Hamburg .

Fragen aus dem Publikum werden vom Podium und den anwesenden Mitveranstaltern vom Kinderschutzbund, der Polizei, der medienpädagogischen Berater der Schulen im Landkreis Harburg, der Reso-Fabrik e.V. und dem Sozialpsychiatrischen Dienst und Suchtberatung Landkreis Harburg erörtert. Die Sichtweisen der jungen Menschen selbst werden durch „Webcoaches“ aus dem Gymnasium Hittfeld eingebracht. Diese sind speziell ausgebildet,  um Mitschülerinnen und Mitschüler bei den unterschiedlichsten Problemen der digitalen Mediennutzung zu beraten.

Moderiert wird die Veranstaltung von dem Sozialpädagogen Kai Schepers, Kreisjugendpfleger im Jugendamt Landkreis Harburg, und dem Pressesprecher des Landkreises Harburg, Johannes Freudewald.