Zum Hauptinhalt springen

Calliope mini Starter-Set

Der Calliope mini ist ein Einplatinencomputer, der für Bildungszwecke entwickelt wurde und an deutschen Grundschulen eingesetzt wird.

Ziel ist es, Schülern ab der dritten Klasse einen spielerischen Einstieg in das Programmieren und algorithmische Denken zu ermöglichen. Neben Schülern sollen auch Lehrkräfte und das Bildungssystem erreicht werden, damit langfristig mehr digitale Inhalte an Schulen vermittelt werden können. 

Die Programmierung des Mikrocontrollers ist über unterschiedliche, webbasierte Entwicklungsumgebungen möglich.
Programmierung: Der Calliope mini kann über den PC sowie drahtlos über Android und iOS programmiert werden. Nach Anschluss per USB-Schnittstelle oder per Bluetooth wird der Calliope mini als USB-Datenträger verwaltet, auf welchen die Programme übertragen werden. Diese starten unmittelbar nach dem Einschalten beziehungsweise dem Neustart des Systems.

Als Entwicklungsumgebungen gibt es mehrere Editoren, die als Webanwendungen im Webbrowser oder als herunterladbare Computerprogramme laufen: der einfache Calliope mini-Editor, das auf Scratch basierende Microsoft MakeCode, das Open Roberta Lab (NEPO) und der Calliope mini Swift Playground.

Neben der visuellen Softwareentwicklung werden die Programmiersprachen JavaScript, C++ und MicroPython unterstützt. Da der Calliope mini weitgehend mit dem BBC micro:bit kompatibel ist, können auch dessen Entwicklungswerkzeuge benutzt werden.

In unserem Verleih-Koffer befindet sich folgendes Zubehör:

1 calliope min incl. batteriehalter und Breakoutkabeln
1 * Buch Cornelsen Einfach Programmieren für Kinder
1 * Anleitung Coden mit dem Calliope mini
1 * Calliope Lehrerhandreichung

Einführung Calliope mini | So funktioniert der Minicomputer 🤖

ACHTUNG: Mit dem Anklicken des obigen Videos erklärst Du Dich damit einverstanden,dass Daten von Deinem System an YouTube übermittelt werden.

Technik:

• Nordic nRF51822 Multi-protocol Bluetooth® 4.0 low energy/2.4GHz RF SoC
o 32-bit ARM Cortex M0 processor (16MHz)
o 16kB RAM
o 256kB Flash
o Bluetooth Low Energy
• 5x5 LED-Matrix-Bildschirm
• Beschleunigungssensor, Gyroskop, Magnetometer (Bosch BMX055)
• MEMS-Mikrofon
• DC-Motortreiber (TI DRV8837)
• Piezo-Lautsprecher
• Programmierbare RGB-LED (WS2812b)
• 2 programmierbare Taster
• Serielle Schnittstelle (USB + konfigurierbare Anschlüsse)
• PWM-Ausgabe
• 4 Bananenstecker-/Krokodilklemmenanschlüsse
• 4 analoge Eingänge
• 8-11 Ein-/Ausgangsanschlüsse (je nach Softwarekonfiguration)
• SPI + I2C
• USB-Micro-B-Anschluss (Programmierung und Stromversorgung)
• JST-Batterieanschluss (3.3V)
• Bananen-/Krokodilklemmenanschluss für 3.3V (Ausgang)
• 2 Grove-Steckverbinder (I2C + Seriell/Analog)
• NXP KL26z (USB und Stromversorgung)

Text Quelle: Wikipedia